Nieren-, Nebennieren- und Harnwegserkrankungen

Die kranke Niere

Häufige Krankheitsbilder

Zu den häufigen Krankheitsbildern der Nieren gehören die Niereninsuffizienz bis hin zum Nierenveragen, Nieren- oder Nierenbeckenentzündungen. Die entzündlichen Erkrankungen werden meist von Bakterien hervorgerufen, die über die Blase aufsteigen. Durch eine Nierenentzündung kann es zu einer akuten Verschlechterung der Nierenfunktion kommen (akutes Nierenversagen). Bei einem Teil der betroffenen Patienten verliert die Niere dagegen langsam und über mehrere Jahre ihre Funktion bis zu einem dialysepflichtigen chronischen Nierenversagen. Ein akuter Verlauf kann durch folgende Anzeichen gekennzeichnet sein:

Fieber

Gelenkschmerz

Hautausschlag

knotige Veränderungen unter der Haut (Knotenrose, Erythema nodosum)

blutiger oder eiweißreicher Urin

Erkrankungen der Nebennieren

Jeder Mensch hat zwei Nebennieren. Die Nebennieren liegen am oberen Ende der Nieren, sie sind umgeben von einer Kapsel und bestehen aus der außen liegenden Nebennierenrinde und dem inneren Nebennierenmark. Die Nebennierenrinde produziert verschiedene Steroidhormone. Man unterscheidet drei Hauptgruppen: Kortisol (Glukokortikoid), Aldosteron und Androgene

Symptome

Man unterscheidet im Allgemeinen Über- und Unterfunktionen der Nebenniere, je nachdem, ob zu viel oder zu wenig Hormon gebildet wird. Da die Nebennieren durch verschiedene Rückkopplungsmechanismen mit anderen hormonbildenden Organen in Verbindung stehen, sind die Symptome bei einer Erkrankung der Nebennieren vielfältig.

Diagnose und Therapie

Aufgrund der sehr unterschiedlichen Symptome bei Erkrankungen der Nebennieren ist eine gründliche Untersuchung des Patienten mit Prüfung des Hormonstatus notwendig. Eine Therapie muss individuell auf das Krankheitsbild des Patienten angepasst werden.

Chefarzt für Urologie und Kinderurologie

Prof. Dr. med. Dr. hc. Becht
Chefarzt

Prof. Dr. med. Dr. hc. Eduard W. Becht

Telefon
Fax (069) 7601 - 3648
E-Mail fehlau.isabella(at)khnw(dot)de