Myasthenia gravis

Bei der Myasthenia gravis ("schwere Muskelschwäche") handelt es sich um eine Nervenkrankheit, die zu einer Muskelschwäche bis hin zu Ausfällen von ganzen Muskelpartien führt. Ursache ist eine Störung der Impulsübertragung zwischen Nerven und Muskeln. Unter Belastung und Stress nimmt die Muskelschwäche zu, in der Ruhe erholt sich der Muskel wieder. Die Impulsübertragung wird von fehlgesteuerten Antikörpern gestört, es handelt sich also um eine Autoimmunerkrankung.

Diagnose und Therapie

Als integriertes Myastheniezentrum verfügen wir über langjährige, breite Erfahrung mit der Myasthenie und bieten umfassende Möglichkeiten zur Diagnostik und zur ambulanten, stationären sowie notfalls auch intensivmedizinischen Behandlung.

Leiter des Myastheniezentrums

Oberarzt

Dr. med. Christoph Mohs

Facharzt für Neurologie

Telefon
Fax (069) 7601 - 4440
E-Mail neurologie116b(at)khnw(dot)de