Alles Wichtige zum Coronavirus

Auf dieser Seite haben wir für Sie alle wichtigen Informationen zum Coronavirus COVID-19 im Zusammenhang mit einem Besuch oder Aufenthalt bei uns zusammengestellt. Zunächst finden Sie wichtige Rufnummern und Kontaktmöglichkeiten im Falle eines Verdachts. Weiter unten Antworten auf die häufigsten Fragen und allgemeine Informationen.

Bei Verdacht auf Coronavirus: Erst anrufen!

Wenn Sie fürchten, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, fahren Sie nicht in ein Krankenhaus oder eine Arztpraxis, sondern rufen Sie stattdessen Ihren Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen unter 116 117 an. In einem begründeten Verdachtsfall wird ein Test auf SARS-CoV-2 veranlasst. Sie können auch zunächst den Symptome-Checker der Thieme Compliance zu Rate ziehen - eine Diagnose durch einen Arzt ersetzt dieser jedoch nicht!

Wenn Sie von einer Reise aus einem der Risikogebiete zurückkommen, setzen sie sich unbedingt mit Ihrem Vorgesetzten in Verbindung, bevor Sie wieder zur Arbeit gehen. Insbesondere Rückkehrer, die in medizinischen Einrichtungen arbeiten, bleiben nach Beschluss des hessischen Ministeriums für Soziales und Integration nach ihrer Rückkehr 14 Tage in Quarantäne. Alle Infos dazu finden Sie auf der Website des Ministeriums.

Für alle Fragen zum Coronavirus hat die hessische Gesundheitsbörde für alle Bürger eine Hotline eingerichtet, die sie täglich zwischen 8:00 und 20:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800 5554666 erreichen.

 

 

Maskenpflicht und Abstand halten

Wenn Sie als Patient einen ambulanten Termin im Krankenhaus Nordwest haben, müssen Sie einen eigenen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen, wenn Sie zu Ihrem Termin kommen. Das gleiche gilt für ausgewiesene Begleitpersonen (in der Geburtshilfe oder in einer palliativen Situation) oder sonstige Personen, die das Krankenhaus Nordwest betreten.

Außerdem bitten wir Sie auch in unserem Krankenhaus den gesetzlichen Mindestabstand von 1,5-2 Meter zu anderen Personen einzuhalten.

Besuchs- und Veranstaltungsstopp

Derzeit sind Besuche in unserem Haus nicht gestattet. Ziel ist es, den Infektionsschutz für unsere Besucher und unsere Mitarbeiter bestmöglich gewährleisten zu können.

Es können Ausnahmeregelungen für folgende Fälle getroffen werden:
- Eine Bezugsperson während der Entbindung. (Ein Besuch auf der Wochenstation ist derzeit aber leider nicht möglich.)
- Patienten, die aufgrund ihres Gesundheitszustandes (z. B. palliative Situation) besucht werden müssen.

Der Zugang erfolgt ausschließlich über den Haupteingang. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an den Empfang.

Bis auf Weiteres finden keine Fortbildungs- und Patientenveranstaltungen in unserem Haus statt. Wenn Sie Fragen zu unseren Veranstaltungen haben, erreichen Sie uns telefonisch (069) 7601-3206.

Wer sich nach dem 27. Februar 2020 in einem vom Robert-Koch-Institut definierten Risikogebiet für Corona-Infektionen aufgehalten hat, darf das Krankenhaus in keinem Fall betreten. Aktuelle Risikogebiete laut Robert-Koch-Institut.

Geburtshilfe findet weiterhin statt

Allgemeine Infos zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Das Robert-Koch-Institut und die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung bietet eine tagesaktuelle und gut strukturierte Übersicht zu allen Informationen zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) Dort finden Sie auch die internationalen Risikogebiete und besonders betroffene Gebiete in Deutschland.

Außerdem finden Sie hilfreiche Informationen auf der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Konkrete Informationen zum Geschehen in Hessen finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums für Soziales und Integration. Hier finden sie auch eine Info über bestätigte Infektionen in Hessen.

Schützen Sie sich vor dem Coronavirus und anderen Viren

Helfen Sie mit, die Übertragung von Virusinfektionen zu vermeiden, indem Sie sich und andere schützen.
Tipps wie das das am Besten tun finden Sie auf diesem Plakat oder im nebenstehenden Video.