Phase I - Station

Die Phase I - Station des Instituts für Klinisch-Onkologische Forschung (IKF) bietet bis zu 12 stationäre oder teilstationäre Betten mit Anbindung an die intensivmedizinische Notfallversorgung. Auf der Phase I - Station werden zum einen Patienten behandelt, die sich in einer Phase I - Studie oder in Studien befinden die eine optimale Überwachen benötigen (z.B. Phase IIa - Studien).

Phase I

Ausstattung der Station

  • Vier Patientenzimmer mit jeweils zwei (bis maximal drei) Betten 
  • Moderner Multifunktionsraum
  • Eigenes Labor für klinische Diagnostik und Aufbereitung von Studienmaterial/-proben (Zentrifugen, Kühlschränke, Gefrierschränke: -20°C/-86°C)
  • Mobile Ultraschall-, EKG- und EDV-Geräte
  • Moderne Notfallausrüstung
  • Direkte Anbindung an die Notfallversorgung, sowie die medizinische und chirurgische Intensivstation vor Ort
  • Anbindung an die hauseigene Apotheke, das Zentralinstitut für Radiologie und Neuroradiologie, das Zentrallabor, das Institut für Pathologie und Zytodiagnostik, der Klinik für Onkologie und Hämatologie und der Klinik für Radioonkologie
  • Bestandteil des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen Frankfurt (UCT)
  • Anbindung an Biomarker-Netzwerke (TRON, Stratifyer, Immunologisches Forschungslabor, Pathologie, etc.)
  • Mitglied der Organisation "Bio Deutschland"

 

Ärztlicher Direktor

Ärztlicher Direktor

Prof. Dr. med. Salah-Eddin Al-Batran

Telefon
Fax (069) 7601 - 3655
E-Mail info.ikf(at)khnw(dot)de