Alles Wissenswerte auf einen Blick! Wählen Sie Ihre Themen aus dem Bereich:

Chirurgische Behandlung

Operationen des Magens zur Gewichtsreduktion

Das Adipositas-Zentrum am Krankenhaus Nordwest ist eines der ältesten Institutionen dieser Form in Deutschland. Seit 1970 führen wir erfolgreich Adipositas-Operationen durch.

Endoskopische Verfahren

  • Magenballon
  • Overstich
  • POSE

Operative Verfahren (Metabolische Chirurgie)

  • Roux-en-Y-Magenbypass
  • Omega-Loop-Magenbypass (OAGB/MGB)
  • Schlauchmagen (Sleeve Gastrektomie)
  • SADI-S
  • Revisionschirurgie

Operative Verfahren (Reflux Chirurgie)

  • Operation nach Toupet
  • Hiatoplastik
  • LINX-System
  • EndoStim-Verfahren

Plastische Chirurgie

  • Abdominoplastik bei ausgeprägter Dermatochalasis

Chirurgische Behandlung bei Adipositas

Bei Fragen rund um das Thema chirurgische Behandlung kontaktieren Sie uns:

Dr. med. Sylvia Weiner
Tel.  069-7601-4145
weiner.sylvia(at)khnw(dot)de 

Dr. med Colin Uhle
Tel. 069-7601-4733
uhle.colin(at)khnw(dot)de

Dr. med. Peter Heinz
Tel.  069-7601-4126
heinz.peter(at)khnw(dot)de

Unsere Operationsmethoden

Kostenübernahme der Krankenkasse für eine chirurgische Behandlung

Voraussetzungen für eine Bewilligung

  • Ihr BMI ist höher als 40 kg/m2

  • Ihr BMI ist höher als 35 kg/m2 mit adipositasbedingten Begleiterkrankungen. Ausnahme: bei Diabetes Typ II kann der BMI darunter liegen.

  • Sie sind seit mehr als 3 Jahren übergewichtig

  • Sie sind 18 bis 65 Jahre alt

  • Sie haben mindestens zwei erfolglose Diätversuche, Kuren oder Rehabilitationen unter ärztlicher Anleitung absolviert

  • Sie leiden nicht unter schwerwiegenden Sucht- oder psychischen Erkrankungen

  • Sie sind nicht schwanger

  • Sie leiden nicht an einer schweren Stoffwechselerkrankung

  • Ihre Bereitschaft zur Umstellung der Ernährungs-  und Lebensgewohnheiten nach der Operation ist hoch!

Antragsstellung - Wir helfen Ihnen gerne!

Den Antrag zur Kostenübernahme erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse. Dafür haben wir Ihnen vorab eine Auflistung mit den wichtigsten Angaben zusammengestellt. So erhalten Sie einen Eindruck darüber, was auf Sie zukommt.

Geben Sie den richtigen Antrag am besten selbst bei Ihrer Krankenkasse ab. Sprechen Sie persönlich mit Ihrem Sachbearbeiter und vermitteln Sie Ihre Situation. Sollte der Antrag abgelehnt werden, haben Sie das Recht auf Widerspruch. Dieser sollte am besten in Absprache mit Ihrem Adipositas-Zentrum erfolgen. 

Zur Auflistung

Leitung des Adipositaszentrums

Chefärztin

Dr. med. Sylvia Weiner

Fachärztin für Allgemeinchirurgie, Notfallmedizin, Adipositaschirurgie