Multiple Sklerose Zentrum

Die Klinik für Neurologie am Krankenhaus Nordwest in Frankfurt ist eine der größten Akutneurologien in Deutschland. Neben der Schlaganfallmedizin ist die Behandlung neuroimmunologischer Erkrankungen, zu der auch die Multiple Sklerose (MS) zählt, ein Schwerpunkt der Klinik. Im Multiple Sklerose Zentrum können Patienten sowohl stationär als auch ambulant in unserer Spezialsprechstunde für MS behandelt werden.

Ärztliche Leitung

Prof. Dr. med. Meyding-Lamadé
Chefärztin

Prof. Dr. med. Uta Meyding-Lamadé

Telefon
Fax (069) 7601 - 4440
E-Mail ilzhoefer.susanne(at)khnw(dot)de

Multiple Sklerose

Die Multiple Sklerose ist eine Erkrankung, die meist im jungen Erwachsenenalter beginnt und sich ganz unterschiedlich äußern und entwickeln kann. Daher wird sie auch als Krankheit mit den tausend Gesichtern bezeichnet.

Durch neue Diagnosekriterien kann die MS in einem ganz frühen Stadium festgestellt werden. Allerdings ist eine gründliche Untersuchung wichtig, um andere Ursachen sicher auszuschließen.

Ein frühzeitiger Therapiebeginn kann das Fortschreiten der Erkrankung und das Auftreten von Behinderungen verzögern. Bei schwereren Krankheitsverläufen gibt es zunehmend neue Medikamente, die aber eine gute Überwachung erfordern.

Unkomplizierte ambulante Behandlung bei Multipler Sklerose

Ambulante Versorgung nach § 116 b

Das Ziel dieser Ambulanz ist den Vorgaben des §116b SGB V nach die ambulante Diagnostik und Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Multipler Sklerose.

Konkret können wir daher nur Patienten mit einer der folgenden Diagnosegruppen nach ICD 10 behandeln:

  • Multiple Sklerose G35 
  • Sonstige akute disseminierte Demyelinisation (z.B. Devic Syndrom, Hurst Syndrom) G36
  • sonstige demyelinisierende Erkrankungen des Zentralnervensystems (z.B. Schilder Krankheit, Morbus Balo) G37

Innerhalb dieser Diagnosen kann dann, in enger Abstimmung mit Ihrem Hausarzt oder Ihrem niedergelassenen Neurologen, die vollständige Versorgung (klinische Untersuchungen, elektrophysiologische Untersuchungen, kernspintomographische Diagnostik, Rezepte) erfolgen. Falls notwendig können auch stationäre Behandlungen geplant werden.

Ihr Kontakt zu uns

Bitte rufen Sie uns kurz an, bevor Sie als Patient in unsere § 116b Ambulanzen kommen. So können wir uns besser auf Ihre Aufnahme vorbereiten und z.B. sicherstellen, dass ein Bett für Sie verfügbar ist, wenn Sie eintreffen. Vielen Dank.

Sekretariat
Stefanie Haarmann

Tel. (069) 7601 - 3475
neurologie116b@khnw.de