AOK-Auszeichnung: Überdurchschnittlich gute Qualität in der Gallenblasenchirurgie am Krankenhaus Nordwest

Gallenblasenchirurgie erneut für überdurchschnittlich gute Behandlungsqualität mit drei AOK-Bäumchen ausgezeichnet.

Seit 2011 können Patienten im AOK-Krankenhausnavigator (www.weisse-liste.krankenhaus.aok.de)  auf Basis der Weißen Liste Informationen zu Behandlungsergebnissen von Kliniken abrufen. Für das Jahr 2017 wurde die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal Invasive Chirurgie am Krankenhaus Nordwest unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Thomas W. Kraus in der Gallenblasenchirurgie erneut für überdurchschnittlich gute Behandlungsqualität mit der besten Bewertung – drei AOK-Bäumchen – ausgezeichnet. 

„Wir freuen uns sehr, dass uns die AOK bereits über mehrere Jahre hintereinander überdurchschnittliche Qualität in der Gallenblasenchirurgie bestätigt. Dahinter stehen ein hervorragend eingespieltes Team aus Ärzten und Pflegekräften und sehr gut etablierte Abläufe“, äußert sich Prof. Dr. med. Thomas W. Kraus zu den positiven Ergebnissen.

Im AOK-Krankenhausnavigator werden ausgewählte stationäre Behandlungen aus Kliniken im QSR-Verfahren (Qualitätssicherung mit Routinedaten) bewertet. Dazu werden Qualitätsindikatoren, die im Behandlungsverlauf aufgetretene Komplikationen oder unerwünschte Behandlungsfolgen berücksichtigen, herangezogen. Dies erleichtert Patienten die Suche nach einem geeigneten Krankenhaus für eine bevorstehende Behandlung oder Operation.

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal Invasive Chirurgie ist auf Operationen im Bauchraum spezialisiert. Gallenoperationen gehören zu den häufigsten operativen Eingriffen. Die Entfernung von Gallensteinen oder der ganzen Gallenblase erfolgt in den meisten Fällen unter Einsatz minimal invasiver Technik („Schlüssellochchirurgie“), um die Belastungen für den Patienten so gering wie möglich zu halten.

DIE STIFTUNG - Unser Magazin

Medizin, Forschung und Innovation. Das sind die Themenbereiche unseres neuen Magazins DIE STIFTUNG. Wenn Sie sich für die erste gedruckte Ausgabe, die wir gerade vorbereiten, interessieren, schreiben Sie uns. Sie wird hier auch als Download für Sie bereit stehen. Schicken Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Unser Magazin" an magazin@sthhg.de.

DIE STIFTUNG zum Download

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.