Stillen fördern - gemeinsam! Babyfreundliche Geburtshilfe Krankenhaus Nordwest

Die Weltstillwoche vom 2. bis zum 8. Oktober 2017 steht unter dem Motto „Stillen fördern – gemeinsam!“ Die Geburtshilfe am Krankenhaus Nordwest unterstützt von Geburt an die Nähe und das Kennenlernen zwischen Eltern und Kind und fördert mit speziellen Angeboten das Stillen.

„Bindung ist eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung des Babys. Als babyfreundliche Geburtsklinik ist das Krankenhaus Nordwest ein wichtiger Partner für die Mutter und junge Familien, auch wenn es darum geht, das Stillen zu fördern“, so Prof. Dr. med. Jörg B. Engel, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Krankenhaus Nordwest.

Stillen von Anfang an
Muttermilch ist nach wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht nur die natürliche, sondern auch die beste Säuglingsnahrung. Sie versorgt das Baby zudem mit biologischen Abwehrstoffen. Studien zeigen, dass sich von Anfang an gestillte Neugeborene besonders gut entwickeln und dass Mütter mehr Freude am Stillen haben, wenn sie möglichst früh damit beginnen und richtig angeleitet wurden.

Die individuelle Geburtsbegleitung mit dem Ziel einer entspannten Geburt für Mutter und Kind steht im Vordergrund in der Geburtshilfe am Krankenhaus Nordwest. Ziel ist es, achtsam und sensibel mit den Frauen umzugehen, auf die Ängste, Sorgen und Wünsche zu achten und Eltern und Kind einen optimalen Start ins neue Leben zu ermöglichen. Eine intensive Eltern-Kind-Bindung und das Stillen sind dafür wichtige Voraussetzungen. Damit der Stillbeginn leichter fällt, gibt es am Krankenhaus eine umfassende Stillberatung bereits bei der Schwangerenvorsorge. Für Eltern, die keine Hebammen gefunden haben, hat das Krankenhaus Nordwest eine Stillambulanz eingerichtet. Dieses nachgeburtliche kostenlose Angebot bietet Frauen, die ohne Hebamme nach der Geburt aus dem Krankenhaus Nordwest entlassen werden, Beratung und Unterstützung beim Stillen und anderen Nachsorgethemen mit klinikeigenen Hebammen.

Derzeit wird nach Angaben von Prof. Engel auf die Zertifizierung als „babyfreundliches Krankenhaus“ hingearbeitet. In naher Zukunft soll es so weit sein. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und UNICEF haben die weltweite Initiative „Babyfreundlich“ gestartet, um die Eltern-Kind-Bindung und das Stillen zu fördern. In einer „babyfreundlichen“ Geburtsklinik werden die Eltern zu viel Hautkontakt mit dem Neugeborenen ermutigt. Sie können rund um die Uhr mit ihrem Kind zusammen sein.

Internationale Woche zu Förderung des Stillens
Die Weltstillwoche findet seit 1991 jährlich in der 40. Kalenderwoche statt, so auch in Deutschland. Sie gilt als größte gemeinsame Kampagne für das Stillen, an der sich eine Vielzahl von Organisationen in mehr als 120 Ländern beteiligen. Die World Alliance for Breastfeeding Action (WABA) gibt das jährliche Motto heraus. WABA ist eine globale Initiative für den Schutz, die Förderung und die Unterstützung des Stillens weltweit. Die Weltstillwoche 2017 steht unter dem internationalen Motto „Sustaining Breastfeeding – Together!“. Die stillfördernden Verbände in Deutschland haben sich auf den Slogan „Stillen fördern – gemeinsam!“ verständigt.

Kontakt:

Stillambulanz
am Krankenhaus Nordwest

Tel (069) 76 01 3895

 

DIE STIFTUNG - Unser Magazin

Medizin, Forschung und Innovation. Das sind die Themenbereiche unseres neuen Magazins DIE STIFTUNG. Wenn Sie sich für die erste gedruckte Ausgabe, die wir gerade vorbereiten, interessieren, schreiben Sie uns. Sie wird hier als Download für Sie bereit stehen. Schicken Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Unser Magazin" an magazin@sthhg.de.

DIE STIFTUNG zum Download

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.