Medizin im Fokus: Darmkrebsfrüherkennung

Früherkennungsmaßnahmen und Handlungsmöglichkeiten.

Darmkrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland. Jede 19. Frau und jeder 15. Mann bekommt im Laufe seines Lebens die Diagnose Darmkrebs. Dazu muss es jedoch nicht kommen. Durch Früherkennungsmaßnahmen kann die Erkrankung nahezu komplett verhindert beziehungsweise geheilt werden. Das liegt an der für gewöhnlich langsamen Entstehung von Darmkrebs. So wachsen die gutartigen Vorstufen, also die Polypen, teilweise jahrelang, ohne jegliche Beschwerden zu verursachen. Die Polypen können durch eine rechtzeitig durchgeführte Darmspiegelung entdeckt und entfernt werden. 

Welche Früherkennungsmaßnahmen es gibt, was getan werden kann, wenn man Polypen entdeckt und welche Möglichkeiten es gibt, wenn tatsächlich die Diagnose Darmkrebs im Raum steht, erfahren Sie in unserer Medizin im Fokus Veranstaltung: Darmkrebsfrüherkennung

 

Referenten:
Prof. Dr. med. Siegbert Rossol, Chefarzt der Medizinischen Klinik
Dr. med. Ahmed Elkharsawi, Leitender Oberarzt der Gastroenterologie
Termin: Donnerstag, 18. April 2024, von 17.30 – 19.00 Uhr


Veranstaltungsort:
Kommunikationszentrum am Krankenhaus Nordwest
Steinbacher Hohl 2-26
60488 Frankfurt


Voranmeldung: nicht erforderlich.
Die Veranstaltung ist kostenlos.


"Medizin im Fokus" ist eine Vortragsreihe, die regelmäßig donnerstags um 17.30 Uhr im Kommunikationszentrum am Krankenhaus Nordwest stattfindet. Das Ärzte-Team des Krankenhauses Nordwest informiert und berät über wichtige medizinische Themen sowie Problemkreise und zeigt verständliche sowie vielfältige Möglichkeiten der modernen Medizin auf.