Blutkrebs (Leukämie)

Zu viele weiße Blutkörperchen

Unter Leukämie versteht man eine ganze Reihe von Erkrankungen des blutbildenden Systems, bei denen die weißen Blutzellen (Leukozyten) unkontrolliert wachsen und dabei gesunde Zellen zunehmend verdrängen. Abhängig vom Verlauf der Erkrankung werden akute von chronischen Leukämien unterschieden. Die Krankheit kann Kinder und Erwachsene treffen.

Bei Leukämien produziert das blutbildende System im Knochenmark unkontrolliert unreife weiße Blutzellen. Diese verdrängen im peripheren Blut gesunde weiße und rote Blutzellen und auch Thrombozyten, die für die Blutgerinnung sehr wichtig sind. Dadurch fallen nach und nach die wichtigsten Funktionen dieser Zellen aus: Die Infektabwehr durch weiße Blutkörperchen, der Sauerstofftransport durch die roten Blutzellen und die Blutgerinnung durch die Thrombozyten.

Es gibt verschiedene Arten von Leukämien. Je nachdem, welche Zellart entartet ist, werden myeloische von lymphatischen Leukämien unterschieden. Auch die Verlaufsform chronisch oder akut ist ein Unterscheidungsmerkmal.

Symptome

Eine akute Leukämie schreitet innerhalb kurzer Zeit massiv voran. Symptome sind unter anderem:

  • Starke Müdigkeit
  • Leistungsminderung
  • Fieber
  • Knochenschmerzen
  • Nächtliches Schwitzen
  • ungewollter Gewichtsverlust
  • Blutarmut (Anämie)

Die chronische myeloische Leukämie (CML) und die chronische lymphatische Leukämie (CLL) beginnen schleichend und verursachen oft über viele Jahre keine auffälligen Symptome.

Diagnose und Therapie

Chronische Verlaufsformen von Blutkrebs bleiben meist lange Zeit unerkannt, weil sie keine Beschwerden verursachen, während akute Leukämien einen schnellen Verlauf nehmen und Symptome wie Abgeschlagenheit, Blutarmut und Gewichtsverlust hervorrufen. Diagnostisch gesichert werden Leukämien durch Blut- oder Knochenmarksuntersuchungen.

Abhängig vom Befund wird der behandelnde Onkologe gemeinsam mit dem Patienten eine Behandlungsstrategie festlegen.

Leiter der Hämatologie

Prof. Dr. med. Weidmann
Leitender Oberarzt

Prof. Dr. med. Eckhart Weidmann

Facharzt für Innere Medizin, Facharzt für Hämatologie und Onkologie, Palliativmedizin

Telefon
Fax(069) 769932
E-Mailfernandez.alicia(at)khnw(dot)de