High-Tech-Linearbeschleuniger für moderne Spitzenmedizin

Krankenhaus Nordwest erhält seinen dritten Hochleistungslinearbeschleuniger und positioniert sich somit weiter als Standort mit modernster Technologie für eine schonende und effektive Strahlentherapie

Am Samstag, 10. Februar 2018, bekommt das Krankenhaus Nordwest einen neuen Linearbeschleuniger geliefert. Das hochmoderne Gerät „True Beam“ der Firma VARIAN zählt zur Spitzentechnologie im Bereich der Strahlentherapie und bietet Patienten mit Krebserkrankungen eine schonende, hocheffektive Tumorbehandlung. Schon in den vergangenen beiden Jahren investierte das Krankenhaus Nordwest in zwei neue Linearbeschleuniger. Im Mai wird der neue Linearbeschleuniger planmäßig in Betrieb genommen, dann stehen Patienten insgesamt drei moderne Hochpräzisionsbeschleuniger mit Strahlformern (MLC – MultiLeaf Collimator) und digitaler Bildbetrachtungseinheit zur Verfügung. Für die Installation der neuen Geräte war ein Neubau mit Bestrahlungs- und Funktionsräumen erforderlich.

„Für das Überleben von Krebspatienten ist die Strahlentherapie meist ein zentrales Behandlungselement. Mittels des neuen Hochleistungslinearbeschleunigers können wir präziser, schneller, effizienter und damit für den Patienten schonender behandeln. Die bestmögliche Behandlung von Tumorerkrankten ist uns ein zentrales Anliegen. Ich freue mich, dass wir unser Angebot in der Strahlentherapie stetig ausbauen können“, so Privatdozent Dr. med. Michael van Kampen, Chefarzt der Klinik für Radioonkologie am Krankenhaus Nordwest. Das neue Gerät lässt sich bei Erwachsenen bei nahezu allen Tumorerkrankungen anwenden und komplettiert somit die technische Ausstattung der Radioonkologischen Klinik bezüglich der Basisversorgung von Tumorpatienten auf höchstem Niveau. Die Investition unterstreicht die überregionale Bedeutung der Strahlentherapie des Krankenhauses Nordwest. Die Klinik für Radioonkologie wurde auch dieses Jahr erneut als „Top Nationales Krankenhaus 2018 für Strahlentherapie“ vom Nachrichtenmagazin Focus ausgezeichnet und zählt somit zu den besten Kliniken in diesem Fachgebiet deutschlandweit.

Zur Behandlung: Zu Beginn wird vom Patienten durch digitale axiale Schichtbilder eines Spiral-Computertomografen eine dreidimensionale Bildgebung errechnet. Das erzeugte virtuelle 3D-Körpermodell macht die anatomischen Strukturen (Muskel, Knochen, Organe) sichtbar und bildet die Grundlage für die Festlegung der Behandlungsfelder und die Einstellung der Bestrahlungsgeräte. Anschließend wird mit Hilfe von Planungsrechnern ein individueller Bestrahlungsplan erstellt – die Grundlage der regelmäßig stattfindenden Bestrahlungssitzungen (Fraktionen).

 Ziel einer Strahlentherapie bei Krebserkrankungen ist es, nur den Tumor und möglichst wenig umliegendes Gewebe mit Gammastrahlen zu behandeln. Während bisher die höchste Genauigkeit der Bestrahlung dadurch erreicht wurde, dass die Patienten sehr präzise auf dem Behandlungstisch positioniert und aufwändig fixiert wurden, verfügt das neue Gerät über die Möglichkeit, selbst minimale Bewegungen des Patienten zu verfolgen und entsprechend zu reagieren. Auch ist es damit möglich, innere Organbewegungen zu messen und die Behandlung direkt darauf abzustimmen. Das macht die Strahlentherapie genauer und deutlich schonender.

 Tobias Gottschalk, Geschäftsführer des Krankenhauses Nordwest, betont: „Mit dem neuen Linearbeschleuniger sind wir auf dem neusten Stand der Strahlentherapie. Wir bieten damit insbesondere Krebspatienten Behandlungsmöglichkeiten auf höchstem medizinischen Niveau.“

DIE STIFTUNG - Unser Magazin

Medizin, Forschung und Innovation. Das sind die Themenbereiche unseres neuen Magazins DIE STIFTUNG. Wenn Sie sich für die erste gedruckte Ausgabe, die wir gerade vorbereiten, interessieren, schreiben Sie uns. Sie wird hier als Download für Sie bereit stehen. Schicken Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Unser Magazin" an magazin@sthhg.de.

DIE STIFTUNG zum Download

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.